Der Hundeführerschein 

Sachkundenachweis nach dem NHundG (Niedersächsisches Hundegesetz 

 Seit dem 1. Juli 2013 ist es gesetzlich geregelt, dass Hundehalter ihre Sachkunde in Niedersachsen nachweisen müssen!

Diejenigen, die sich nach dem 1. Juli 2011 erstmals einen Hund angeschafft haben, müssen den Nachweis der Sachkunde in Niedersachsen über eine theoretische und eine praktische Prüfung erbringen.

Wer in dem Zeitraum vom 1. Juli 2001 bis 1. Juli 2011 nachweislich 2 Jahre lang einen Hund gehalten hat, benötigen den Sachkundenachweis nicht.  

Wozu ein "Hundeführerschein"? 

Mit der erworbenen Sachkenntnis und der abgelegten Prüfung soll unter anderem nachgewiesen werden, dass der Halter den Hund einschätzen kann, gefährliche Situationen erkennt und in der Lage ist, etwaigen Gefahren vorzubeugen. Der Halter muss den Hund so kontrollieren, dass keine Risiken für andere Menschen und  Hunde und keine Belästigungen entstehen.

Es wird nicht der Hund geprüft, sondern der Halter. Mit der Prüfung wird bestätigt, dass dieser den sicheren, artgerechten und sachkundigen Umgang mit seinem Vierbeiner beherrscht. Die theoretische Sachkundeprüfung sollte vor dem Anschaffen eines Welpen erfolgen, die praktische Prüfung sollte dann im ersten Jahr der Hundehaltung abgelegt werden. Aber auch Junghundebesitzer und Erwerber von bereits erwachsenen Hunden müssen den Hundeführerschein machen.

Kurse und Prüfungsabnahmen

Ich biete regelmäßig Vorbereitungskurse zur Vorbereitung auf den Hundeführerschein an.


Für den theoretischen Teil umfasst der Vorbereitungskurs 3 Abendtermine von jeweils 60 Minuten an denen ich alles Wissenswerte rund um das Thema Hund vermittele, was für die Prüfung wichtig ist. Zum Nachlesen und Lernen wird hier pro Termin auch ein umfassendes Skript ausgehändigt. Am vierten Abend erfolgt die Prüfung dann direkt online mit sofortiger Bekanntgabe des Ergebnisses.


Auch für die Praxis biete ich einen Vorbereitungskurs an. Dieser umfasst 2 Termine von jeweils 60 Minuten. Auch hier trainieren wir alles, was für die Prüfung wichtig ist und ich gebe Trainingstipps für Dinge, die vielleicht noch nicht so gut klappen. (Achtung, die Prüfungsvorbereitung ersetzt kein professionelles Hundetraining bei Problemen oder Erziehungsschwierigkeiten, sondern kann in diesen 2 Stunden nur kleine Tipps und Anregungen bieten). Ein Termin findet im ablenkungsarmen Bereich statt, einer in der Innenstadt.

Wer die Vorbereitung nicht benötigt, kann beide Prüfungen natürlich auch ohne Vorbereitungskurs ablegen, hier können wir jederzeit individuell einen Termin vereinbaren.


Ich biete allerdings KEINE "Leihhunde" an, weil ich denke, dass jeder mit seinem eigenen Hund den Alltag bewältigen muss und daher auch mit seinem Hund die Prüfung ablegen sollte. Ausnahme ist hier lediglich, wenn dem eigenen Hund der Teil der praktischen Prüfung, der in der Innenstadt stattfindet, aufgrund einer Angstproblematik nicht zugemutet werden kann. In dem Fall kann ich in Ausnahmefällen einen meiner Hunde zur Verfügung stellen.


Die aktuellen Termine über Kurse und Prüfungsabnahmen finden Sie unter "Aktuelle Termine" oder Sie sprechen mich einfach direkt an.


Preise:
Theorie:

Inklusive Vorbereitung und Prüfung: 60,00 Euro

NUR Prüfung: 40,00 Euro


Praxis:
Inklusive Vorbreitung und Prüfung: 60,00 Euro

NUR Prüfung: 40,00 Euro


Weitere Informationen rund um das Thema "Hundeführerschein" erhalten Sie auch unter www.ml.niedersachsen.de